Top News:

07.06.2018: Videobereich neu überarbeitet und gestaltet. Schaut rein!

 

06.06.2018: Diverse neue Bilder: Crotalus durissus culminatus, Königskobra

Grüne Mamba...viele weitere.

 

Ein Giftzahnpaar sitzt vorne im Oberkiefer. Die Giftzähne sind relativ lang (je nach Art zwischen drei bis fünf Zentimetern). Sie liegen bei geschlossenem Maul nach hinten eingeklappt am Oberkiefer in einer Bindegewebsfalte. Die Zähne sind wie eine Spritzennadel innen hohl (Röhrenzähne). Wenn die Schlange ihr Maul zum Biss öffnet, klappen die Giftzähne um etwa 90° nach vorn und können so tief in das Beutetier geschlagen werden. Ein großer Vorteil darin ist, dass so das Gift tief in das Beutetier oder mögliche Feinde eingebracht wird. Rein mechanisch betrachtet ist die solenoglyphe Bezahnung für die Injektion am effektivsten. Alle Vipern (Viperidae) und Grubenottern (Crotalinae) sind mit solchen Röhrenzähnen ausgestattet.

© Michel Lüscher