Top News:

07.06.2018: Videobereich neu überarbeitet und gestaltet. Schaut rein!

 

06.06.2018: Diverse neue Bilder: Crotalus durissus culminatus, Königskobra

Grüne Mamba...viele weitere.

 

Cerastes cerastes cerastes (Linnaeus, 1758)

Hornviper

Grösse: 60 bis 80cm

 

Herkunft:  Ganz Nordafrikas, der Sinai-Halbinsel, Israel, Palästina, Jordanien, Irak, Westiran bis Südwestalgerien.


Temperatur: 30°C bis 33°C Tag (lockal bis 38°C) / 20°C bis 22°C Nachts


Luftfeuchtigkeit: 30% bis 50%. Ich simuliere teilweise, durch leichtes besprühen des Terrariums mit lauwarmem Wasser, am Morgen, den Nebel und damit Tautröpfchen, die gerne angenommen werden.

 

Lebensraum: Sand-, Stein und Lehmwüsten ganz Nordafrikas.

 

Lebensweise: Die Hornviper ist dämmerungs- und nachtaktiv. Am Tag sehe ich meine Tiere nur teilweise, sie liegen dann eingegraben im Sand unter dem Wärmespot und sonnen. Sie ist ein typischer Seitenwinder. Mittels ihren kantigen Schuppen kann sie sich blitzschnell eingraben, so dass nur noch ihre Schuppenhörnchen aus dem Sand hervorschauen, aus dieser Position schnellt sie dann nach ihrer Beute. Mit ihrer Schwanzspitze imitiert sie die Bewegungen eines Wurmes um so Beute anzulocken. Was das Handling angeht ist sie eher mühsam. Sie ernährt sich von Säugetieren, Echsen und Vögeln.  Die Hornviper ist Ovipar (eierlegend).

 

Winterruhe: ca. November bis anfangs März (3-4 Monate) zwischen 12°C - 16°C

Bodengrund: Sand - Kiesgemisch (3/1)

 

Gift: hämotoxisch

 

Giftzähne: solenoglyph